Berufsfachschüler testen sich im Berufsinformationszentrum

Während die Abschlussklassen der zweijährigen Berufsfachschule für Wirtschaft ihre Prüfung im Fach Deutsch schrieben, begannen die Schülerinnen und Schüler im ersten Jahr bereits ihre weitere Zukunft zu planen. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern besuchten die beiden Wirtschaftsschul-Klassen das Berufsinformationszentrum BIZ bei der Agentur für Arbeit Heidelberg.


Dort informierte die für die Agentur für Arbeit als Berufsberaterin tägige Frau Sina Kilian die Schülerinnen und Schüler zunächst, wie sie sich am besten über mögliche Ausbildungen informieren und wie sie mit Hilfe von Computertests herausfinden könnten, welcher Beruf möglicherweise der für sie passende sei.


Anschließend konnten die Schülerinnen und Schüler sich an den Computern vor Ort durch Beantwortung diverser Fragen auf die Suche nach ihrer Wunschausbildung machen. Während einige sich in den Ergebnissen des Tests bestätigt sahen, kamen bei anderen auch überraschende Ergebnisse heraus, was möglicherweise nochmals zu einem Umdenken führen könnte.


„Es ist wichtig, dass sich die Schülerinnen und Schüler frühzeitig mit dem Thema `Ausbildung` oder `weiterführende Schule` befassen“, erklärte Kilian, die mit ihrem Team von der Berufsberatung Ansprechpartner in allen relevanten Fragen ist. „So hat man auch die Möglichkeit, die Ausbildung zu machen, die man gerne möchte. Man kann sich vorher austesten, Praktika machen, seine Stärken kennen lernen“, ergänzte die Berufsberaterin.


Mit ihrem Team bietet Kilian Besuche an Schulen zur Berufsorientierung, begleitend dazu aber auch Schul- und auch Einzelsprechstunden, aber auch verschiedene Veranstaltungen im BIZ an.