Kennenlerntage an der WHS boten echten Mehrwert

Die ersten Wochen des Schuljahres 2021/2022 liegen bereits hinter den Schülerinnen und Schülern. Vor allem für diejenigen, die neu an die Willy-Hellpach-Schule gewechselt sind, war dies eine spannende Phase, galt es neben neuen Fächern auch neue Mitschülerinnen und Mitschüler sowie neue Lehrkräfte kennen zu lernen.

Dazu unternahmen die Eingangsklassen des beruflichen Gymnasiums sowie die Berufsfachschule für Wirtschaft im ersten Jahr einige Ausflüge, bei denen es darum ging, sich untereinander besser kennen zu lernen. Denn nichts ist für den angestrebten Schulabschluss so wichtig, wie sich an der Schule und im Speziellen in der Klasse wohlzufühlen.

Auf der Agenda standen unter anderem Besuche im Heidelberger Zoo, in der Sprungbude Heidelberg oder im Hochseilgarten, ein Outdoor-Escape-Room sowie gesellige Wanderungen und ein pädagogischer Kinobesuch.

Aber auch die Klassen, die schon länger die Willy-Hellpach-Schule besuchen, aber aufgrund der Corona-Pandemie und den schier endlosen Tagen im Homeschooling noch keine so rechte Klassengemeinschaft formen konnten, unternahmen einiges, um vor den bevorstehenden Abiturprüfungen nochmals den Zusammenhalt zu stärken. Eine Klasse etwa ging Schlittschuhlaufen, eine andere zum Paintballspielen, der Russischkurs wiederum stattete Baden-Baden einen Besuch ab.

Einigkeit herrschte bei allen Beteiligten. Die Ausflüge waren nicht nur eine willkommene Abwechslung vom Unterricht, sondern boten einen echten Mehrwehrt für ein gutes Miteinander.