43 BerufsfachschülerInnen erlangen ihren mittleren Bildungsabschluss

Wenn das nicht Grund zum Feiern ist: 43 Schülerinnen und Schüler der zweijährigen Berufsfachschule für Wirtschaft haben im Schuljahr 2014/2015 an der Willy-Hellpach-Schule erfolgreich ihren mittleren Bildungsabschluss erlangt.

Studienfahrt 2015 der Eingangsklassen

Sonntag,12.7.2015: Abflug am Frankfurter Flughafen. Wir alle freuten uns alle darauf den deutschen Regen gegen die spanische Sonne auszutauschen. Außerdem kam uns zu Ohren, dass die spanische Kultur sehr interessant ist. So flogen wir, 12 Schüler des Spanischkurses der Eingangsklassen, mit freudiger Erwartung Richtung Madrid.

Klasse 2KI1 veranstaltete Spiele- und Spaß-Nachmittag für Kindergarten- und Schulkinder

Im Rahmen eines sozialen Projektes veranstaltete die Industrieklasse 2KI1 am 14.7.2015 einen Spiele- und Spaß-Nachmittag für Kindergarten- und Schulkinder auf dem Sportgelände in Wilhelmsfeld.

130 AbiturientInnen in der Wild-Halle verabschiedet - Schüler mit starken Leistungen

Nach drei Jahren voller Anstrengungen und Mühen erhielten 130 Abiturientinnen und Abiturienten der Willy-Hellpach-Schule Ende Juni in der Wild-Halle in Eppelheim ihren verdienten Lohn: Das von Schulleiter Bernhard Stehlin überreichte Zeugnis, das ihnen die allgemeine Hochschulreife bescheinigt.

Genuss garantiert - Café Frisch spendet Bistro Willy hochwertige Kaffeemaschine

Das Bistro Willy erfreut sich bei den Schülerinnen und Schülern der Willy-Hellpach-Schule größter Beliebtheit. Durch die Spende eines professionellen Kaffeeautomaten vom in Heidelberg beheimateten Café Frisch wird den Schülern nun ein völlig neuer Kaffeegenuss an der Schule geboten.

Theater-AG feiert mit „Der schwarze Abt" eine gelungene Premiere

Ein altes Schloss in den englischen West Midlands, eine verfallene Abtei, ein mystischer Schatz samt meuchelndem Gespenst und allerhand dubioser Gestalten: Zumindest die dramaturgischen Rahmenbedingungen schienen wie gemacht für einen spannenden Theater-Abend, als die Theater-AG „Zitronensorbet" der Willy-Hellpach-Schule am Freitag zu ihrer Premiere von „Der schwarze Abt" nach Edgar Wallace einlud.

22 Willy-Hellpach-Schülerinnen und Schüler auf dem Weg nach Madrid.

Die Vorfreude ist groß. 22 Spanischschülerinnen und -schüler aus den Eingangs-und Jahrgangsstufe-1 Klassen des Wirtschaftsgymnasiums der Willy-Hellpach-Schule Heidelberg fliegen vom 12.-19. Juli für eine Woche in die spanische Landeshauptstadt Madrid, um dort an ihren sprachlichen Fähigkeiten zu feilen und die Kultur des Landes näher kennen zu lernen.

72-Stunden-Aktion der Klasse 3KI1 in Walldorfer Tierheim

Die angehenden Industriekaufleute der Klasse 3KI1 der Willy-Hellpach-Schule haben während ihrem dreitägigen gemeinnützigen Abschlussprojekt einen Teil des Tom-Tatze-Tierheims in Walldorf renoviert und verschönert.

Die Theater-AG Zitronensorbet präsentiert: Der schwarze Abt - Premiere am 3. Juli

Eine gespenstische Abtei, geisterhafte Stimmen, ein verborgener Schatz und eine zarte Romanze...

Lady Chelford, die Herrin auf Fossaway Castle, hütet ein düsteres Familiengeheimnis. So schön der gräfliche Garten eben blüht, in der verfallenen Abtei spukt jüngst wieder der "schwarze Abt", der der Legende nach vor siebenhundert Jahren ermordete Abt von Chelfordbury.

Willy-Hellpach-Schülerinnen heimsen für Rückenschule-Projekt zwei Preise ein

Das Rückenschule-Projekt der Klasse 2MF3 hat über die Grenzen der Willy-Hellpach-Schule hinaus für Furore gesorgt. Die Medizinischen Fachangestellten im zweiten Ausbildungsjahr haben mit ihrer auf Video dokumentierten Rückenschule, an der 800 Schülerinnen und Schüler der Willy-Hellpach-Schule teilnahmen, beim Berufsschulwettbewerb der Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung „Jugend will sich-er-leben" einen Kreativpreis in Höhe von 1000 Euro gewonnen. Darüber hinaus wurden die Schülerinnen zweiter Sieger beim Publikumspreis, der mit einem weiteren Preisgeld von 700 Euro verbunden ist.

Schüler glänzen beim Debating-Wettbewerb

Debating, die Durchführung einer Debatte als sportlicher Wettbewerb von Rednern, hat mittlerweile auch Einzug in das Schulleben gehalten. Im Fach Global Studies, das an der Willy-Hellpach-Schule am WG im Profil Internationale Wirtschaft, unterrichtet wird, ist es eines der zentralen Lehrplaneinheiten – und bereitet den Schülern große Freude.

Klasse 2MF3 gewinnt Kreativpreis bei Berufsschulwettbewerb

Große Freude bei der Klasse 2MF3. Die Medizinischen Fachangestellten im zweiten Ausbildungsjahr haben mit ihrem Projekt zur Rückenschule, an der über 800 Schülerinnen und Schüler der Willy-Hellpach-Schule teilnahmen, beim Berufsschulwettbewerb „Jugend will sich-er-leben“ einen Kreativpreis in Höhe von 1000 Euro in der Kategorie „Die Beweger“ erhalten.

WG-Schüler Karl Prelle ab sofort Schülermentor in der Sportart Schwimmen

Karl Prelle, der an der Willy-Hellpach-Schule die Eingangsklasse am Wirtschaftsgymnasium besucht, ist zum Schülermentor Sport in der Sportart Schwimmen ausgebildet worden. Vor wenigen Tagen hat der Schüler der Klasse E1 von Schulleiter Bernhard Stehlin das vom Kultusminister und Schwimmverbandspräsidenten unterzeichnete Zertifikat erhalten.

Neue Übungsfirma macht Mittlere Reife an der Willy-Hellpach-Schule noch attraktiver

Seit Jahren hat sich die zweijährige Berufsfachschule für Schülerinnen und Schüler als hervorragender Weg etabliert, einen mittleren Bildungsabschluss beziehungsweise die Fachschulreife zu erlangen. Neben den allgemeinbildenden Fächern wird an der Willy-Hellpach-Schule das Profilfach Wirtschaft angeboten, das den Schülern sowohl einen besseren Einstieg in das Berufsleben ermöglichen als auch den Übergang in das berufliche Gymnasium erleichtern soll.

Willy-Hellpach-Schüler besuchen Theater Heidelberg

Die Kooperation mit dem Theater Heidelberg hat sich für die Willy-Hellpach-Schüler wieder einmal bezahlt gemacht. Während die angehenden Abiturienten ihre erste schriftliche Prüfung im Fach Deutsch in Angriff nahmen, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Eingangsklasse und der Jahrgangsstufe 1 das Heidelberger Theater und sahen im Maguerre-Saal die Inszenierung zu Bertolt Brechts „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“.